Moin Moin

und herzlich willkommen auf der Website der IWG Pusdorf

Als Zusammenschluss zahlreicher klein- und mittelständischer Unternehmen der Bremer Stadtteile Woltmershausen, Rablinghausen, Strom, Seehausen sowie Hasenbüren vertreten wir, die Interessen- und Werbegemeinschaft Woltmershausen/Rablinghausen e.V., die gemeinsamen Interessen gegenüber Behörden und Institutionen in und um Pusdorf. Dazu gehören neben Werbemaßnahmen auch die Wahrung und Förderung der wirtschaftlichen Situation vor Ort.

Unser schöner, „hinterm Tunnel“ gelegener Stadtteil überzeugt durch die direkte Wesernähe, zahlreiche Sportangebote und eine optimale Infrastruktur. Kurzum: Pusdorf ist einer der schönsten Stadtteile Bremens, und zwar für Groß UND Klein! Damit das auch so bleibt, sind wir als IWG stets für unsere Kunden da.

Sie haben Fragen, Anregungen oder benötigen weitere Informationen? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht, Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Was uns stark macht:

Gemeinschaftliches Marketing

In der IWG engagieren sich ortsansässige klein- und mittelständische Unternehmer mit denselben Zielen für ihr Unternehmen und den Stadtteil – ein guter Grund, zentrale Marketingmaßnahmen unter einem gemeinsamen Dach zu bündeln.

Veranstaltungen

Der jährliche Laternenumzug, der Pusdorfer Volkslauf oder das Sommerfest gehören zu Pusdorf wie die Sahne auf die Torte. Aber auch viele weitere Veranstaltungen und Aktionen stellen wir mit viel Engagement auf die Beine, damit sich sowohl Pusdorfer, als auch Gäste in unserem Stadtteil wohlfühlen.

Soziale Unterstützung

Die Identifikation der Bürger Pusdorfs mit ihrem Stadtteil ist für uns ein wichtiges Ziel. Aus diesem Grund setzen wir uns für eine lebendige Stadtteilkultur ein und fördern die soziale Infrastruktur vor Ort.

Netzwerktreffen

Bei regelmäßigen Netzwerktreffen bieten wir unseren Mitgliedern eine Plattform für einen – auch stadtteilübergreifenden– Austausch.Gleichzeitig eröffnen sie die Chance auf neue, positive Impulse für das eigene Engagement im Stadtteil.

Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit

PR und Öffentlichkeitsarbeit tragen entscheidend zum Image und der Wahrnehmung Pusdorfs als attraktiver Stadtteil bei. Wir pflegen daher intensiven Kontakt zu regionalen Presse- und Medienvertretern und kümmern uns um die mediale Repräsentation unserer Mitglieder.

Vertretung vor Politik und Stadt

Eine enge Kommunikation mit Politik und Verwaltung ist fester und wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Wir vertreten die Anliegen unserer Mitglieder und der Gemeinschaft direkt und fokussiert – und das hat bereits viel bewirkt.

Satzung

§1 Name und Sitz

Der Verein trägt den Namen „ Interessen und Werbegemeinschaft Woltmershausen/Rablinghausen e.V“ und hat seinen Sitz in Bremen.

§2 Zeitdauer und Geschäftsjahr

Die Dauer des Vereins ist zunächst auf unbestimmte Zeit festgelegt. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§3 Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins können werden: Selbständige Gewerbetreibende, Handwerksbetriebe, soweit sie ihren Geschäftssitz im Postleitzahlengebiet 28197 (Woltmershausen/Rablinghausen, Strom, Seehausen, Hasenbüren) haben und unter der Leitung des jeweiligen Inhabers stehen.

Mitglieder können ferner werden: Angehörige freier Berufe, Vereine und Banken , deren Zweigstellen im Postleitzahlengebiet 28197 (Woltmershausen/Rablinghausen, Strom, Seehausen, Hasenbüren) . Die Aufnahme erfolgt durch vorherige Antragstellung und vorläufige Genehmigung des Vorstandes.

Die Aufnahme anderer Personen erfolgt ebenfalls nach Aufnahmeentscheidung durch den Vorstand. Die Mitgliederversammlung entscheidet über die endgültige Aufnahme.

§4 Ziel und Zweck

Ziel des Vereins ist der Zusammenschluss von klein- und mittelständischen Unternehmen zum Zwecke gemeinschaftlicher Interessenvertretung gegenüber Behörden und Institutionen, zum Zwecke gemeinschaftlicher Werbung, Wahrung und Förderung der wirtschaftlichen Situation in den Stadtteilen Stadtgebiet Plz 28197.

Darüber hinaus strebt der Verein an, sich an kulturellen und stadtteilbedingten Veranstaltungen und Aktionen zu beteiligen. Der Verein enthält sich jeder parteipolitischen und konfessioneller Tätigkeit.

§5 Rechte und Pflichten

Alle Mitglieder des Vereins haben Anspruch auf Rat und Unterstützung durch den Verein in allen den Zweck des Vereins bildenden Angelegenheiten. Jedes Mitglied kann Anträge an den Vorstand stellen, andererseits ist jedes Mitglied verpflichtet, Ziel und Zweck des Vereins zu fördern und alles zu unterlassen, was das Ansehen des Vereins schädigt.

Alle Vorstandsmitglieder und Vereinsorgane haben die ihnen zur Kenntnis gelangten Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse der Vereinsmitglieder absolute Verschwiegenheit zu bewahren.

§6 Finanzierung des Vereins

Der Verein finanziert sich durch die Beiträge der Mitglieder. Er erhebt von jedem seiner Mitglieder einen jährlichen Beitrag. Die Höhe des Beitrages wird jeweils in der Jahreshauptversammlung beschlossen. (Muss jedes Jahr gemacht werden) nur als Hinweis.

§7 Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt:

  • durch schriftliche Kündigung bis zum 30. September eines Jahres mit Wirksamkeit zum 31. Dezember des laufenden Jahres,
  • durch Tod
  • durch Ausschluss
  • durch Geschäftsaufgabe

Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt durch Beschluss des Vorstands, wenn ein Mitglied mehr als ein Jahr im Beitragsrückstand ist.

Ausgeschlossen werden kann ein Mitglied dann, wenn es in grober Weise gegen gemeinsame Interessen verstößt. Der Ausschluss erfolgt auf Vorschlag des Vorstands durch die Mitgliederversammlung. Der Ausschluss wird 10 Tage nach der Absendung des einschlägigen Beschlusses per Einschreibebrief wirksam. Ausgeschiedene Mitglieder haben keinen Anspruch an das Vereinsvermögen.

§8 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind der Vorstand, der Beirat und die Mitgliederversammlung.

§9 Vorstand

Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig und besteht aus 5 Personen.

  1. dem 1. Vorsitzenden
  2. dem 2. Vorsitzenden
  3. dem 1. Stellvertreter
  4. dem Schatzmeister
  5. dem Schriftführer

Je 2 Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

Der 1. Vorsitzende oder der 2.Vorsitzende , jeweils in Gemeinschaft mit einem weiteren Vorstandsmitglied vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung in direkter Wahl durch einfache Stimmenmehrheit gewählt, die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Eine Wiederwahl ist zulässig. Die Vorstandsmitglieder bleiben jedoch auch nach Ablauf ihrer Amtszeit bis zur Neuwahl des Vorstands im Amt. Im Falle des Vorzeitigen Ausscheidens eines seiner Mitglieder, ist der Vorstand berechtigt, sich durch Zuwahl mit Wirkung bis zur nächsten Mitgliederversammlung selbst zu ergänzen.

Der Vorstand leitet die Geschäfte des Vereins und sorgt für die Durchführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Er fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Vorstandsmitglieder anwesend sind.

Der Schatzmeister ist für die Geld- und Kassenangelegenheiten des Vereins verantwortlich. Er legt der Mitgliederversammlung einen Kassenbericht des Geschäftsjahres vor, welcher zuvor durch 2 von der Mitgliederversammlung gewählten Personen einer Prüfung unterzogen wird. Die Kassenprüfer dürfen nicht dem Vorstand angehören, und sind alle zwei Jahre neu zu wählen. Eine Wiederwahl ist möglich. Die Kassenprüfer bleiben jedoch auch nach Ablauf ihrer Amtszeit bis zur Neuwahl der Kassenprüfer im Amt.

Der Schriftführer hat über die Sitzungen des Vorstands sowie über die Mitgliederversammlung ein Protokoll anzufertigen und die gefassten Beschlüsse schriftlich niederzulegen.

§10 Beirat

Der Vorstand wird durch den Beirat als erweiterter Vorstand unterstützt. Der Beirat besteht aus höchstens acht (8) Personen, sie sollen verschiedenen Berufsgruppen des Vereins angehören.

Die Mitglieder des Beirates werden von der Mitgliederversammlung in direkter Wahl mit einfacher Stimmenmehrheit durch die erste Mitgliederversammlung im Kalenderjahr gewählt.

Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Der Beirat bleibt jedoch auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zur Neuwahl des Beirats im Amt. Eine Wiederwahl ist möglich. Der Beirat soll zu allen grundsätzlichen Fragen vom Vorstand gehört werden. Seine Einberufung zu erweiterten Vorstandsitzungen erfolgt durch den Vorsitzenden. Auf diesen Sitzungen können auch aus der Mitte des Beirates dem Vorstand Vorschläge zur Beratung unterbreitet werden.

§11 Mitgliederversammlung

Die Angelegenheiten des Vereins werden, soweit sie nicht vom Vorstand zu besorgen sind, durch Versammlung der Mitglieder geordnet. Der Vorstand muss mindestens einmal jährlich zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung einladen. Die Einladungen müssen spätestens 14 Tage vor Versammlungstermin schriftlich, unter Nennung der Tagesordnungspunkte versandt werden. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Sämtliche Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom Vorsitzenden und vom Schriftführer zu unterzeichnen ist.

Jedes ordentliche Mitglied hat eine Stimme, eine Übertragung auf andere Mitglieder ist nicht zulässig.

§12 Satzungsänderungen

Änderungen der Satzung bedürfen einer 2/3 Mehrheit der beschlussfähigen Mitgliederversammlung. Diejenigen Satzungsänderungen, die durch Auflage des Amtsgerichtes erforderlich werden, können durch 2/3 Mehrheit des Vorstandes beschlossen werden.

§13 Auflösung des Vereins

Über die Auflösung des Vereins entscheidet die Mitgliederversammlung. Die Auflösung des Vereins kann nur mit 3/4 Mehrheit der beschlussfähigen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Bei Auflösung des Vereins muss die beschlussfähige Mitgliederversammlung mit 3/4 Mehrheit darüber befinden, was mit dem Vereinsvermögen zu geschehen hat.

§14 Aufwandsentschädigung des Vorstand

Vereinsämter werden Grundsätzlich Ehrenamtlich ausgeübt.

Die Mitgliederversammlung kann aber auf Antrag des Vorstandes bei Bedarf eine Vergütung einer Aufwandsentschädigung beschließen.

Über die Höhe der Aufwandsentschädigung für den Vorstand wird in der Mitgliederversammlung entschieden, und festgelegt.

Mitglied werden

Gewünschtes Eintrittsdatum (Pflichtfeld)

Firmierung (Pflichtfeld)

Inhaber (Pflichtfeld)

Straße (Pflichtfeld)

PLZ/Ort (Pflichtfeld)

Homepage

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (Pflichtfeld)

Telefax

Mitteilungen / Neuigkeiten möchte ich per
 Fax  Email erhalten

Ladengeschäft
Ja Nein 

falls JA, bitte die Öffnungszeiten angeben

 Die vorliegende Satzung erkenne(n) ich/wir als verbindlich an.

Kontakt

  • Alexander Erjawetz
  • Interessen und Werbegemeinschaft Woltmershausen und Rablinghausen e.V.
  • Rablinghauser Landstr. 82 28197 Bremen
  • 0421-540465
  • 0421-540451
  • alex@erjawetz.de